An kalten Tagen trockene Haut verwöhnen

Nicht jede(r) fühlt sich in seiner Haut im Winter wohl. Viele Menschen klagen sogar unter regelrechten Beschwerden, die ihnen ganz schön zu schaffen machen. Besonders diejenigen unter uns, die trockenen Haut haben, sollten deshalb besonders sorgsam mit ihrem größten Organ umgehen und es liebevoll pflegen und schützen.

Trockene Haut kann verschiedene Ursachen haben, so ist sie zum einen im Winter besonders empfindlich, aber auch Heizungsluft oder Klimaanlage, Veranlagung, Alter, Medikamente sowie eine Reihe kosmetischer Produkte können sich negativ auf das Hautbild auswirken. Zum Glück gibt es eine Reihe wirksamer Cremes, Lotionen aber auch bewährte Hausmittel, die Linderung verschaffen und die Haut pflegen. Ganz wichtig ist es sich nach dem Duschen und Baden sorgfältig einzucremen, wobei sich vor allem Lotionen oder Bodybutter mit niedrigem Ureaanteil als hilfreich erweisen. Relativ neu auf dem Markt sind Lotionen mit dem Wirkstoff Betulin, aus Birkenrinde gewonnen, die bei extrem trockener Haut aber auch bei Psoriasis und Neurodermitis helfen sollen. Insgesamt sind Produkte für sensible Haut oder für Allergiker vorzuziehen, da sie frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sind.

Besondere Pflege benötigt das Gesicht, das relativ ungeschützt der Kälte ausgesetzt ist. Besonders bei niedrigen Temperaturen vermindern die Talgdrüsen ihre Produktionen, die Haut beginnt unangenehm zu spannen und der Teint wird trocken. Auf alkoholhaltiges Gesichtswasser sollte verzichtetet werden und stattdessen zu einer reinigenden Pflegelotion gegriffen werden. Mittlerweile ist bekannt das Gesichtscremes mit bestimmten Zusätzen, wie etwa Borretschöl oder Niacinamid, gerade trockener Haut besonders zugutekommen. Trockene, spröde Lippen werden am besten mit einem Fettstift oder Lippenbalsam gepflegt, dabei wirken sich Bestandteile wie Jojobaöl, Honig und Panthenol besonders regenerierend aus. Und die Kopfhaut? Hier kann das Trockenheitsgefühl besonders lästig werden und es kann eventuell sogar zu lästigen Entzündungen kommen. Deshalb empfiehlt sich, beim Waschen Shampoo möglichst sparsam zu verwenden und ab und zu eine Ölkur anzuwenden. Zum Stylen möglichst Produkte für sensible Haut verwenden und möglichst schonend föhnen.


 




XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>