Homöopathie – Heilmethode nach dem Ähnlichkeitsprinzip

Bei Krankheiten oder Erkrankungen ist man es in der modernen Medizin gewohnt, mit der chemischen Keule in Form von Tabletten und Medikamenten dagegen anzukämpfen. Jedoch muss dies nicht immer der richtige Weg sein, besonders nicht, wenn man auf die Homöopathie vertraut.

Anstelle von kurzen Untersuchungen beim Arzt und schnellen Rezepten sowie Medikamenten mit oft bedenklichen Nebenwirkungen, nimmt sich der Therapeut bei der Homöopathie genügend Zeit für den Patienten, um das Wesen und die Ursachen der Krankheit zu ergründen. Es wird auf die Sorgen und Ängste eingegangen und sich an den Bedürfnissen des Patienten orientiert.

Diese Heilmethode funktioniert nach dem Ähnlichkeitsprinzip. Dies bedeutet, dass mit Mitteln gearbeitet wird, welche in hohen Dosen bei einem gesunden Menschen genau die zu behandelnden Symptome hervorrufen würden, jedoch einem kranken Menschen helfen, mit solchen Erkrankungen umzugehen und den Heilungsprozess fördern.

Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten wegfallen und eine rasche und dauerhafte Wirksamkeit garantiert wird, wenn das richtige Mittel gefunden wurde.


 




XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>