Gesundes Sitzen ist keine Selbstverständlichkeit

Das Leben der meisten Menschen in der westlichen Welt verlagert sich zunehmend in eine sitzende Position. Immer mehr Menschen arbeiten im Büro am Schreibtisch oder PC, und verbringen ihre Freizeit auf dem Sofa mit einem Buch oder vor dem Fernseher – oder wieder vor einem PC. Die Folge ist eine starke Zunahme der Rückenschmerzen: Fast 80% der deutschen klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen, und sie sind die zweithäufigste Ursache für einen Arztbesuch. Das ist nicht nur unangenehm und kostet Zeit – die Belastungen für unser Gesundheitssystem sind enorm.

Bis vor wenigen Jahren wurde Millionen von Rückenschmerzpatienten noch gelehrt, das “aufrechte Sitzen” sei die ideale Körperhaltung, um Rückenprobleme zu vermeiden. Diese Ansicht gilt inzwischen als veraltet, denn unser Körper befindet sich Entwicklungsgeschichtlich gesehen noch in der Steinzeit. Das bedeutet, er ist an die Anforderungen des Steinzeitlebens angepasst – und die bestanden nun einmal nicht aus stundenlangem herumsitzen in weich gepolsterten Stühlen, sondern in ständiger und vielfältiger Bewegung. Folgerichtig führt ständiges steifes, aufrechtes Sitzen ebenfalls zu Rückenproblemen und Gelenkschmerzen, hauptsächlich verspannter Muskulatur.

Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte sich in den letzten Jahren ein Bewusstsein dafür, dass Verhaltensschulung allein die Epidemie der Rückenschmerzen nicht eindämmen kann. Einer der neuen Ansatzpunkte, die zunehmend gewählt werden ist das Sitzmöbel an sich. Moderne, rückenfreundliche Arbeitsplätze sollten im Idealfall über einen Stuhl verfügen, der den Rücken über eine instabile Oberfläche ständige Muskelarbeit abverlangt, um den Sitz zu stabilisieren. Ein Beispiel dafür ist der Bürostuhl Swopper. Was anstrengend klingt ist tatsächlich eine Wohltat für den Rücken und hilft, Rückenschmerzen aktiv entgegenzuwirken.


3 Comments

  • Anonym

    Die ergonomischen Arbeitsplätze sind bedauerlicherweise nicht wirklich günstig. Bei uns im Büro müssen durch ein ärzt. Attest die “ernsthaften” Rückenbeschwerden nachgewiesen werden, um bessere Arbeitbedingungen zu bekommen. Aber egal welche Berufsgruppe, alle haben ihre Beschwerden. Man denke nur an die armen Verkäufer/Kellner, die den ganzen Tag stehen müssen.

  • Martina

    Die lange Arbeit im Büro, das viele Sitzen und die mangelnde Bewegung sind tatsächlich eine Katastrophe für unseren Rücken.
    Ich achte deshalb darauf, regelmäßig Sport zu treiben und das muss nicht unbedingt Leistungssport, sondern etwa eine Rückenstunde in einem Turnverein, ein gemütlicher Spaziergang, Pilatesübungen vor dem Fernseher und eine möglichst korrekte Körperhaltung im Alltag sein. Bewegung ist das Um und Auf!
    Liebe Grüße, Martina

  • Anonym

    In der Tat! Ich habe auch viel gearbeitet in ein schlechte Position, wo ich nicht ganz aufrecht sitze. Aber ich glaube, ich kann da nichts gegen tun.

 




XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>